Social Media

Reichweiten-Potential

Die Zielgruppe bestimmt, ob Social Media für Sie zur Erhöhung der Reichweite oder Kundenbindung und -kommunikation Sinn macht. Lassen Sie sich von uns zu diesem Thema beraten.

Facebook und Twitter, Google+, Pinterest, Digg, Flickr, Thumble Upon, YouTube: Die Liste der Social Media Kanäle ist lang, einige sind perfekt für Kundenkommunikation geeignet, andere wiederum eignen sich besonders für die Verteilung spezieller Medien, z.B. Produktfotos auf Pinterest.

Es ist unwichtig, ob Ihnen eine Plattform gefällt, Sie müssen auch keinen eigenen Facebook-Account erstellen. Unser Ziel ist die bestmögliche Vermarktung Ihrer Produkte unter Ausschöpfung aller sinnvollen Online-Ressourcen.

 

Ihre Vorteile

  • Full-Service Social Media Handling
  • Funktionierende Konzepte
  • Bild- und Text-Redaktion
Letzte Beiträge

Wir führten den erfolgreichen Relaunch der Website für GAST Caravaning in Malsch durch. Alle Details zur Umsetzung der Website, der Schnittstellenprogrammierung und dem Einsatz des passenden CMS.

Letzte Beiträge

E-SITE.com konzipiert und setzt den Relaunch der Website für die A.M.T. Auto-Motor-Technik Handelsgesellschaft mbH um. Das Unternehmen aus Hamburg hat sich auf den Export von KFZ Ersatzteilen für deutsche Fahrzeuge spezialisiert und besteht seit mittlerweile 34 Jahren.

Letzte Beiträge

2013 entwickelten wir zur Gründung der FMBE GmbH die erste Website. Jetzt haben wir einen Relaunch für das Unternehmen durchgeführt, das zu den 500 wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands zählt.

Letzte Beiträge

Wir wünschen allen Kunden und Geschäftspartnern Frohe Ostern und schöne Feiertage. Tanken Sie frische Energie und genießen Sie die freien Tage, die gemeinsame Zeit mit der Familie, ob bei der Eiersuche oder dem feinen Festtagsessen. Aber wissen Sie eigentlich, warum ausgerechnet der Hase die Eier an Ostern versteckt? Die Tradition besagt, dass nicht nur Fleisch,…

Letzte Beiträge

Wie auf dem Google Webmaster-Blog angekündigt startet Google das Mobile First Indexing. Dabei wird nicht mehr die Desktop-Variante zur Indexierung benutzt, sondern die Mobil-Variante. Seitenbetreiber erkennen die Umstellung an einer Meldung in der Google Search Console.